Freitag, 10. Juni 2016

Wanderung zu den 7 Steinernen Zwergen


Am Mittwoch haben wir uns spontan in Richtung Dahlener Heide aufgemacht, denn zum einen kann man da dank zahlreicher schattiger Waldwege auch an warmen Sommertagen wunderschön wandern gehen und zum anderen wollten wir wieder einmal die 7 Steinernen Zwerge besuchen. Was genau es mit diesen auf sich hat und was wir noch alles entdeckt haben, könnt ihr hier und jetzt lesen.



Bereits im Oktober letzten Jahres wanderten wir gemeinsam mit den Großeltern dahin und ich war mega beeindruckt vom wunderschönen Ambiente welcher uns der See mitsamt seinem farbenfrohen Laubwald bot.
Herbst und Sommer im Vergleich

Obwohl ich an so einem schönen Sommertag, wie wir ihn Mittwoch hatten, mit wesentlich mehr Spaziergängern rechnete, wurde ich eines besseren belehrt, denn bis auf einen Radrennfahrer, welcher uns geschwind des Weges kreuzte, hatten wir die Wege ganz für uns allein und konnten die herrlich idyllische Natur und Ruhe genießen, welche nur hin und wieder von Rufen eines Kuckucks unterbrochen wurde.

Bereits auf dem Hinweg stolperten wir im wahrsten Sinne des Wortes über diese kleine Blindschleiche und konnten auch zahlreiche kleine Frösche entlang der Wege hopsen sehen.


An dem Schwan zog ich Chilli nach den ersten Bildern schnell weiter, denn er begann, kurz nachdem diese Aufnahmen entstanden sind, ziemlich zu fauchen und seine Flügel aufzustellen und ich vermute, dass er im Dickicht des Seeufers Jungtiere hatte. Chilli konnte so gar nicht verstehen, warum ich sie da energisch weiterzog, wurde der Schwan mit Beginn des Fauchens  erst einmal so richtig interessant für sie. *hust*
46kg sture und sich weigernd weiterzulaufende Räubertochter mit aufgestellter Rute und Fell + sich sorgendes Frauchen, dass der Schwan zum Angriff überging, müssen wohl ziemlich lustig ausgesehen haben, sodass sogar dem Kuckuck über unseren Köpfen sein rufen verging. ;P


 

Mit großem Sicherheitsabstand zum Schwan legten wir eine halbe Seerunde weiter eine Badepause ein. Chilli konnte zwei auf dem See vor sich hintreibende Äste wieder einmal nicht ersehen, musste diese retten und am Schilfrand „aufräumen“. *hust*







Erfrischt machten wir uns dann also zum Endspurt in Richtung der 7 Steinernen Zwerge. Diese 7 Steine sind Trümmerreste von einem Findling, welche bei der Bachbegradigung der Dahle im Jahr 1937 von dem damaligen „Reichsarbeitsdienst“ gesprengt wurde, da der Block im Bachbereich lag. Die Steinreste des Findlings, aus rotem und weißem Granit, wurden von Heimatfreunden als „Schmucksteine“ um die dahinterliegende Rastbank eingebaut. 

Habt ihr schon eine Wanderung für das Wochenende geplant?